Skip to main content

Auf der Ritterburg

|   Cherusker

Die Grundschulkinder erleben ihre neuen Abenteuer im Mittelalter: zunächst als Page und als Knappe zur Ausbildung und später dann als Ritter, die furchtlos gegen Unrecht und Falschheit ein­treten und den Armen und Schwachen helfen.

Auf der Ritterburg

Schnell in die Burg hinein, bevor die Zugbrücke geschlossen wird! Wo geht es hier zum Bergfried? Wozu sind die Wehrgänge mit den Schießscharten oben auf der Burgmauer gut?

Wer gedacht hat, daß die Jungen und Mädchen unserer Meuten einen Besuch auf einer Ritterburg ge­macht haben, der täuscht sich. Die ganzen Fragen tauchen auf in der spielerischen Reise durch eine Phantasieburg, in der die Grundschulkinder ihre neuen Abenteuer im Mittelalter erleben: zunächst als Page und als Knappe zur Ausbildung und später dann als Ritter, die furchtlos gegen Unrecht und Falschheit ein­treten und den Armen und Schwachen helfen. Die Pagenzeit beginnt damit, daß die Kinder beim Einbringen von Vorräten und beim Servieren des Rittermahles helfen. In Corona-freien Zeiten diente dazu ein flacher Deckel als Tablett, auf den man verschiedene Gegenstände als Speisen daraufstellen und so schnell wie möglich zum Tisch bringen mußte, natürlich ohne daß unterwegs die "Speisen" herunterfielen.

Doch auch jetzt geht die Phantasiereise trotz der Kontaktbeschränkungen weiter: Mit Rätseln, Bildern und kleinen Erzählungen, die die Kinder per Briefpost erhalten, sowie mit netten Kurzfilmen, die eigens für unsere Mitglieder auf der Internet-Homepage zugänglich sind.

Sicherlich werden die Kinder, sobald sie sich wieder treffen können, im Rahmen dieser Spiel­idee auch einmal eine richtige Burg besuchen. Doch zunächst wartet wohl noch so manches Geheimnis auf unserer Burg, die allein in der Phantasie der Kinder existiert.

Ritterliche Werte

Die Kinder lernen bei den beschriebenen und den noch fol­genden – hoffentlich bald wieder real zu erlebenden – Abenteuern nicht nur viel über die Zeit des Mittelal­ters, sondern begreifen auch im Spiel, was es heißt, Ritter zu sein: zuverlässig seine Aufgaben zu erfüllen, den Schwachen und Armen hilfsbereit zur Seite zu stehen und schließlich Unrecht als solches zu benennen und ihm zu begegnen. Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft, Wahrhaftigkeit: Eigenschaften, derer unsere gesamte Gesellschaft als Basis für einen menschlichen Umgang miteinander bedarf, dürfen die Kinder hier im Spiel erleben und nehmen sie für ihr weiteres Leben mit.

zurück

Weitere Themen